Team Gerald Wonner - SPÖ Gössendorf

Schulsozialarbeit in Gössendorf für das Schuljahr 2020/21 verlängert

In der Gemeinderatssitzung der Marktgemeinde am 15. Juni 2020 hat die Marktgemeinde Gössendorf den Vorschlag von Bürgermeister Gerald Wonner, die Schulsozialarbeit in der Volksschule Gössendorf um ein Jahr zu verlängern, einstimmig beschlossen.

Doch was ist überhaupt Schulsozialarbeit und wie wichtig ist diese für die Volksschule Gössendorf?

Die täglichen Anforderungen an Kinder und Jugendliche wachsen und verändern sich ständig (veränderte Familienformen, Zukunftsängste, Social Media usw.). Die Schulsozialarbeit arbeitet direkt an der Schule und bietet Beratungen, Gruppenangebote sowie Vernetzung an.

Zentrales Ziel von Schulsozialarbeit ist, Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsen-werdens zu begleiten und sie bei einer für sie befriedigenden Lebensbewältigung zu unterstützen. Gleichzeitig werden dabei ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und sozialen Problemen zu fördern.

Schulsozialarbeit wirkt unterstützend für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen und arbeitet

  • kostenlos
  • vor Ort an der Schule
  • freiwillig und vertraulich
  • präventiv und ressourcenorientiert

„Schulsozialarbeit in der Steiermark“ wird im Bezirk Graz-Umgebung von SOFA Verein für Schulsozialarbeit mit Sitz in Seiersberg-Pirka umgesetzt und ist mittlerweile an sechs Neuen Mittelschulen (Deutschfeistritz, Gratkorn, Eggersdorf, Kalsdorf, Premstätten, Hausmannstätten) und vier Polytechnischen Schulen (Deutschfeistritz, Gratkorn, Eggersdorf, Kalsdorf) vertreten.

An den Volksschulen Gössendorf, Hausmannstätten, Kalsdorf, Werndorf und Gratkorn wird die Schulsozialarbeit durch die jeweilige Gemeinde finanziert.

Die Schulsozialarbeit der SOFA läuft seit 2,5 Jahren in Gössendorf, die ersten beiden Jahre noch als Pilotprojekt mittlerweile aber eigenständig durch die Marktgemeinde finanziert.
Die Schulsozialarbeiterin für die VS Gössendorf ist MMAG.A KERSTIN KARLIN, die als zweiten Standort auch noch die NMS Premstätten bestreut.

In der Stellungsnahme der VS Gössendorf wird eine Aufrechterhaltung klar befürwortet, es ist eine wichtige Präventionsarbeit und Unterstützung.

Es gibt dabei Angebot für Schüler, Eltern und Lehrer für unsere Schule, die in Anspruch genommen werden können.

Die Anzahl der Schulen mit Schulsozialarbeit wächst laufend, auch die NMS Hausmannstätten, wo viele Gössendorfer Kinder zu Schule gehen, bittet dieses Service.

Nach 2,5 Jahren gibt es einen Zwischenbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.